Schutzhütte und Aussichtsturm „Homert“

  • Erbaut 1893

    Im Jahr 1893 wurde der Homertturm gebaut

  • 539m Höhe ü. NN

    Der Homertturm ist 539m hoch, über NormalNull

  • Wochenende

    Am Wochenenden ist auch die Schutzhütte besetzt (Infos dazu unten)

© Sebastian Loer

Jahresbericht Homert 2018

Die Homerthütte war auch in 2018 von Anpril bis Ende Oktober an Sonn- und Feiertagen geöffent.

Viele Anfragen von Schulen, Kindergärten, Firmen und Wandervereinen gab es auch für andere Tage.

Unsere Hüttenwartin machte viele Termine auch außer der Reihe möglich.

Die Hütte hat in 2018 eine Heizung bekommen, für die ein großer Flüssiggas-Tank aufgestellt werden musste, sowie Zuleitungen verlegt werden.

Hierfür musste sogar die Schranke versetzt werden, damit der LKW mit dem Tank zur Hütte kommen konnte.

In 2018 wurden im Rahmen des 750jährigen Stadtjubiläums mehrere Wanderungen durchgeführt, von denen zwei an der Homert endeten.

Eine wurde mit dem Grafen von dem Bussche-Kessel durchgeführt und ging durch das Mintenbecketal zur Homert.

Die zweite Wanderung waren eigentlich mehrere Wanderungen unterschiedlicher Länge unter dem Motto „Rund um Lüdenscheid – an einem Tag“, mit einer Teilnehmerzahl von 50 Wanderern.

Es waren gelungene Tage.

Einige Bänke und Tische wurden rund um die Homert von den Wanderern erneuert und hier geht ein besonderer Dank an die fleißigen Helfer, die auch hoffentlich im neuen Jahr das ein oder andere Mal mit anpacken werden, ganz nach dem Motto:

„Viele Hände machen schnell ein Ende“.

Frisch auf

Inge Kittler

Jahresbericht Homert 2017

Jahresbericht der Homert 2017

Die Homerthütte war in 2017 von Ostern bis Anfang November geöffnet.

An Sonn- und Feiertagen und auch an gewünschten Terminen war die Homerthütte geöffnet.

Ab dem 01.05.2017 fuhr der Wanderbus wieder, der uns auch einige Gäste gebracht hat.

Es gab Anfragen von Kindergärten, Schulen, Firmen und Wandervereinen. Ebenfalls besuchten viele Wanderer die Hütte.

Der Innenraum ist renoviert worden und ein Teil der Bänke und Tische im Außenbereich wurden erneuert.

Bei all diesen Arbeiten bedanke ich mich ganz herzlich bei meinen Mitarbeitern bzw. Wanderkollegen. Ich würde mich freuen, wenn sich für das Jahr 2018 wieder freiwillige Helfer finden würden.

Seit 2017 hat die Homerthütte eine Hausnummer: Werkshagener Str. 33.

Im Dezember haben die Mitarbeiter der Homerthütte bzw. die Wanderkasse ein kleines „Dankeschön“ ausgerichtet.

Die Waldweihnacht ist in 2017 sehr schlecht angenommen worden, obwohl wir herrliches Wetter hatten.

Frisch Auf

Inge Kittler

Jahresbericht Homert 2015

Ich habe die Aufgabe als Hüttenwart von Wolfgang Oestreich übernommen.

Von März bis Oktober war die Hütte jeden Sonntag geöffnet, bei Wunsch oder Bedarf auch am Samstag. Es wurden ebenfalls mehrere Feierlichkeiten in der Hütte durchgeführt.

Die Homert-Hütte wurde gestrichen, ebenso die Bänke und Tische erneuert und mit wetterfester Farbe gestrichen. Die letzten Sanierungen am Homert-Turm wurden auch abgeschlossen. Die positive Resonanz der Besucher zeigte, das alles richtig gemacht wurde und sie erfreuen sich über den neuen Ausblick.

Im Dezember machte der SGV eine Waldweihnacht ( mit einer Fackelwanderung und anschließendem Grillen) auf der Homert. Da diese Aktion sehr gut angenommen wurde, planen wir diese auch in 2016 erneut durchzuführen.

Jahresbericht Homert 2014

Wieder einmal ist ein Jahr vorüber, und die Liste der freiwilligen Helfer wird immer geringer.
Wenn die Homerthütte geöffnet ist, wird sie nach wie vor gut besucht. Aber dadurch dass sie eben nicht so oft auf hat, ist es auch für die Besucher nicht zufrieden stellend, da sie häufig gar nicht wissen, ob sie den Turm überhaupt besteigen können.

Noch im Jahr 2013 konnten wir von 118 möglichen Tagen, an denen die Hütte hätte geöffnet sein können, 40 Tage Wanderfreunde finden die unsere Hütte bewirtschaftet haben. Doch da die Tendenz weiterhin sinkend ist konnten wir im Jahr 2014 von 115 möglichen Tagen, lediglich an 14 Tagen die Homerthütte bewirten. Wir befürchten, dass es im Jahr 2015 noch weniger offene Tage an der Homerthütte geben wird, da sich die Helferzahl wieder einmal verringert hat.

Im vergangenen Jahr wurde der Turm zwar saniert und wir hatten als besonderen Termin die Landratswanderung, aber weitere Termine um den Turm der Öffentlichkeit zu präsentieren gab es leider nicht. Das Bergsingen wurde nicht ausgeführt und selbst der 120te Jahrestag des Homertturmes konnte nicht im angemessenen Rahmen gefeiert werden (auch bedingt durch die Renovierungsarbeiten die keinen angemessenen Termin mehr hergegeben haben).

Die Wartungs- und Pflegearbeiten die auf der Homert im Laufe des Jahres angefallen waren, wurden von 5 freiwilligen Helfern durchgeführt. Dazu gehörte, Rasenmähen, Hecken Bäume und Sträucher schneiden, Wartungsarbeiten und streichen der Hütte, Restaurierung der Sitzbänke auf dem gesamten Gelände. Trotzdem gab es noch Wanderfreunde die bemängeln mussten, dass der Rasen nicht oft genug gemäht wurde (hätte denen dann gerne den Rasenmäher in die Hand gedrückt, aber habe dazu dann lieber geschwiegen) Es ist einfach Fehler zu bemängeln aber mitzuhelfen diese zu beseitigen, dazu ist keiner bereit. Ich musste auch oft hören dass es Beanstandungen zu den Öffnungszeiten der Hütte gab, aber auch hier ist niemand bereit etwas Freizeit zu opfern und mal einen Hüttendienst zu übernehmen.

Um so mehr möchte ich trotzdem nicht vergessen, allen freiwilligen Helfern zu danken, die uns unterstützt haben und sowohl den Hüttendienst als auch die Pflege der Umlage übernommen haben. Hierfür meinen aufrichtigen Dank an alle Helfer.

In diesem Sinne Frisch auf
Wolfgang Oestreich